TH Köln

Master Digital Sciences

Dokumente zur Akkreditierung des Studiengangs

Modul »Qualitätssicherung« (QS)

Informationen zur Organisation des Moduls

Modulverantwortung
Prof. Dr. Mario Winter (Fakultät F10)
Sprache
Deutsch
Angeboten im
Sommersemester (Dauer 1 Semester)
Ort
Campus Gummersbach, oder remote
Anzahl Teilnehmer*innen
minimal 5, maximal 25
Vorbedingung
keine
Empfehlung
Grundkenntnisse der Softwaretechnik
ECTS
6
Aufwand
Gesamtaufwand 180h
Kontaktzeit
60h (20h Vorlesung / 20h Seminar / 10h Übung / 10h Projektbetreuung)
Selbstlernzeit
120h (davon 50h eigenständige Projektarbeit)
Prüfung
Semesterbegleitende Portfolio-Erstellung mit anschließender schriftlicher Erfolgskontrolle und Reflektion
Vermittelte Kompetenzen
Analyze Domains, Model Systems, Deploy Products
Beziehung zu globalen Studiengangskriterien
Digitalisierung

Beitrag zu Handlungsfeldern

Nachfolgend ist die Zuordnung des Moduls zu den Handlungsfeldern des Studiengangs aufgeführt, und zwar als anteiliger Beitrag (als ECTS und inhaltlich). Dies gibt auch Auskunft über die Verwendbarkeit des Moduls in anderen Studiengängen und über die Beziehung zu anderen Modulen im selben Studiengang.

Handlungsfeld ECTS (anteilig) Modulbeitrag zum Handlungsfeld
Architecting and Coding Software 4

Viele Methoden und Techniken der Qualitätssicherung validieren bzw. verifizieren unterschiedlichste Entwicklungsartefakte.

Empowering Business 1

Qualitätsmanagement definiert, bewertet und verbessert Entwicklungsprozesse.

Acting Responsibly 1

Die Präsentation der Methoden und Techniken sowie deren Anwendung und Bewertung in eigenen Projekten erfolgt in Teamarbeit.

Learning Outcome

Nach dem erfolgreichen Abschluss dieses Moduls können Studierende…

(WAS?)

die Qualität auf der Ebene von Software-Produkten, Entwicklungs-Projekten bzw.-Prozessen und softwareentwickelnden Organisationen sichern und managen,

… indem sie … (WOMIT?)

  • die Ziele, Methoden, Techniken und Werkzeuge sowie organisatorischen Maßnahmen zur begleitenden Qualitätssicherung (QS) und zum Qualitätsmanagement für Web-, Desktop- und mobile Anwendungen nennen, charakterisieren und situationsadäquat anwenden, sowie
  • Methoden und Techniken hinsichtlich ihrer theoretischen Fundierung und ihrer Praxistauglichkeit analysieren und bewerten können,

… um so … (WOZU?)

  • Methoden, Techniken und Werkzeuge zur Qualitätssicherung in eigenen, auch fachübergreifenden Projekten kontextbezogen auswählen und im Projekt-Team sowie der Organisation einführen,
  • und damit die Qualität auf allen drei Ebenen sichern und verbessern zu können.

Inhaltliche Beschreibung des Moduls

Das Modul beschreibt Ziele, Methoden, Techniken und Werkzeuge sowie organisatorische Maßnahmen zur begleitenden Qualitätssicherung (QS) in der Softwareentwicklung. Schwerpunkte liegen auf der QS in den frühen Phasen der Konzeption und Spezifikation sowie dem Qualitätsmanagement. Ausführungen zu einschlägigen Normen und Gesetzen runden das Modul ab.

Inhalte im Einzelnen:

  • Qualitätssicherung im Entwicklungsprozess
  • Analytic Hierarchy Process (AHP)
  • Quality Function Deployment (QFD)
  • Risikomanagement und Software-Failure Modes Effects Analysis (SW-FMEA)
  • QS-Planung mit QFD und FMEA, Fehler- und Problem-Meldungsbehandlung
  • Prozessverbesserungsmodelle (CMMI, SPICE)
  • QS-Werkzeuge, Normen und Gesetze.

Aufbauend auf dem in der Vorlesung vermittelten Stoff erstellt jede/r Teilnehmer*in im Seminar-Teil eine Ausarbeitung und eine Präsentation zu einem ausgewählten aktuellen Forschungsgebiet der Qualitätssicherung.

Lehr- und Lernformen

Medienformen:

  • Beamer-gestützte Vorlesungen (Folien in elektronischer Form im Netz)
  • Von den Studierenden erstellte Lernvideos zu ausgewählten Methoden/Techniken
  • Fallbeispielgestützte Übungen in Gruppen, um die erlernten Modelle und Methoden einzuüben und zu vertiefen (Seminarraum, Rechnerlabor)

Leistungen:

  • Fachbeitrag (Gewichtung: 30%)
  • Übungsprojekt-Portfolio (Gewichtung: 20%)
  • Schriftlicher Test zu den in der Portfolioarbeit erarbeiteten Inhalten, 60 Minuten (Gewichtung: 30%)
  • Individuelle Reflektion (Gewichtung: 20%)

Zur Verfügung gestelltes Lehrmaterial

Folien in elektronischer Form im Netz

Weiterführende Literatur

  • Fehlmann, T. M.: Six Sigma in der SW-Entwicklung. Vieweg Verlag, Wiesbaden, 2005.
  • Spillner, T. Roßner, M. Winter, T. Linz: Praxiswissen Softwaretest – Testmanagement (Aus- und Weiterbildung zum Certified Tester – Advanced Level nach ISTQB-Standard). dpunkt.verlag, Heidelberg, August 2006.
  • Wallmüller, E.: Software-Qualitätsmanagement in der Praxis – Software-Qualität durch Führung und Verbesserung von Software-Prozessen. 2. völlig überarbeitete Auflage, Hanser Verlag, München, 2002
  • Kleuker, S.: Qualitätssicherung durch Softwaretests. Springer-Vieweg, Heidelberg, 2013